Zement

Die Zementbranche erwirtschaftet in Deutschland mit rund 8.100 Beschäftigten einen Umsatz von etwa 3,0 Milliarden Euro jährlich. Im europäischen Vergleich stellt Deutschland damit den größten Markt für Zement dar. So wurden hierzulande im Jahr 2019 ca. 28,7 Mio. Tonnen Zement verbraucht.

Aufgrund der nachhaltig niedrigen Zinsen werden weiter hohe Investitionen im Bereich des Wohnungsbaus und weitere Impulse durch staatliche Fördermaßnahmen bei Infrastrukturprojekten erwartet, während die zukünftige Entwicklung bei Gewerbegebäuden abzuwarten bleibt.

Es ist davon auszugehen, dass die Zementproduktion, welche sich durch einen starken Energiebedarf auszeichnet, weiter auf einem hohen Niveau bleiben wird. Dies hat zur Folge, dass der allgemeine Druck, die Herstellungsprozesse energiesparender zu gestalten, wachsen wird.

METZEN bietet Ihnen im Bereich Steine und Erden eine Vielzahl an kompetenten Lösungsvorschlägen für Ihre individuelle Ausgangslage, bei denen energiesparende Möglichkeiten besonders berücksichtigt werden. Grundlage hierfür ist unsere jahrzehntelange Erfahrung und das Know-How unserer Engineers und Fachkräfte: Wir sind sowohl Experten im Silo- und Förderanlagenbau – inklusive Vorbehälter, Wäge-Einrichtungen und Dosierung als auch im Bereich der Dosier-, Lager- und Fördereinrichtungen für Schüttgüter. Des Weiteren bieten wir Ihnen die Konzipierung, Produktion und Installierung von Komplettanlagen mit Filtern und Rohrleitungen ebenso wie den Bau von Anlagen für z.B. getrockneten Klärschlamm oder Abfallprodukte aus Recyclingprozessen.

Andreas Groth

Andreas Groth

Geschäftsführer Umwelttechnik


Bitburg

T +49 6561 9550 12
M +49 1609 9788 503
andreas.groth@metzen.org

(Biografie)