Viking Link: METZEN Industries unterstützt Siemens Energy

METZEN Industries unterstützt Siemens Energy mit Fertigungskompetenz bei dem Bau der Interkonnektoren Viking Link und Attika Kreta. Als Systempartner der Industrie fertigt METZEN Industries für den Global Player im Bereich der Energieverteilung Schweißbaukomponenten aus Aluminiumlegierungen für den jahrzehntelangen Einsatz.

Seit 2020 wird an der 767 Kilometer langen elektrischen Verbindungsleitung für Hochspannungsgleichstrom (HVDC) zwischen Großbritannien und Dänemark gebaut. Die unter anderem von der europäischen Union geförderten Verbindungsleitung soll eine effektivere Nutzung erneuerbarer Energien, einen Zugang zu nachhaltiger Stromerzeugung und ein höheres Maß an Sicherheit für die Stromversorgung beider Länder garantieren.
Grenzüberschreitende Interkonnektoren

Nachhaltige Stromversorgung

Die 1400-MW-Hochspannungsgleichstromleitung ermöglicht den Stromaustausch zwischen Großbritannien und Dänemark und kann Elektrizität für die Versorgung von 1,4 Millionen Haushalten übertragen.

Für das Systemdesign, die Lieferung, die Installation und die Inbetriebnahme der Konverterstationen in Bicker Fen in Lincolnshire (Großbritannien) und in Revising im südlichen Jütland (Dänemark) ist das deutsche Unternehmen Siemens Energy verantwortlich. 

METZEN Industries unterstützt Siemens Energy mit der Herstellung von Schweißbaukomponenten aus Aluminiumlegierungen. Diese dienen als obere und untere Abschirmungen für die Konverter der britischen und dänischen Konverter-Stationen. Die von METZEN Industries hergestellten Abschirmungen sind ein wichtiger Konstruktionsbestandteil des faradayschen Käfigs, der vor allem dazu dient, dass keine äußeren elektrischen oder elektromagnetischen Felder die Funktionsweise der Konverter negativ beeinflussen können, und der ebenfalls verhindert, dass innere elektromagnetische Felder nach außen gelangen, wodurch der sicherheitstechnische Anlagenbetrieb gewährleitet wird.
Ein ähnliches Projekt stellt der bis Ende 2022 fertigzustellende Attika-Kreta-Interkonnektor dar, der mit einer Übertragungskapazität von 1.000 Megawatt die größte und bevölkerungsreichste griechische Insel mit dem griechischen Festland durch eine 330 km lange Hochspannungsgleichstromübertragung verbindet. Diese soll sowohl die generelle Stromversorgung sichern als auch die Integration erneuerbarer Energien in das Stromnetz erleichtern.
Hierfür werden zwei Konverter-Stationen über eine Distanz von ca. 335 km, mittels Unterwasserkabelsystemen durch die Agäis und HGÜ-Erdkabeln von den Stationen bis zum Strand, verbunden.
Als Technologielieferant ist Siemens Energy seit Juni 2020 für die Planung, Lieferung und Installation der zwei Konverter-Stationen in Attika und auf Kreta verantwortlich.

Fertigungskompetenz im Aluminium-Schweißbau

Aufgrund der hohen Aluminium-Schweißkompetenz seiner Fachkräfte, seiner langjährigen Erfahrung sowie spezifischer Produkt-, Technologie- und Verfahrenskenntnisse für die Herstellung der unteren und oberen Abschirmungen der Konverter wurde METZEN Industries auch für dieses Projekt als kompetenter und bewährter Zulieferer von Siemens Energy ausgewählt.

METZEN Industries greift in Bezug auf Viking Link und Attika Kreta auf über 50 Jahre Erfahrung im industriellen Anlagenbau zurück und erzielt anhand seiner individuellen Herangehensweise eine klare Differenzierung, um diese zukunftsträchtigen Projekte zu unterstützen.
Attika Kreta
Foto: manuel rheinschmidt @unsplash

Quellen:

Siemens (2019): Auftrag für Siemens für 1. HGÜ-Verbindung zwischen Großbritannien und Dänemark. https://press.siemens.com/global/de/pressemitteilung/auftrag-fuer-siemens-fuer-1-hgue-verbindung-zwischen-grossbritannien-und-daenemark

Siemens (2020): HGÜ-Technik von Siemens verbindet Kreta mit dem griechischen Festland. https://press.siemens.com/global/de/pressemitteilung/hgue-technik-von-siemens-verbindet-kreta-mit-dem-griechischen-festland

Viking Link (2021). http://viking-link.com/cables