Die Zukunft der Wasseraufbereitung

Nachhaltige Konzepte für Kläranlagen und Regenüberlaufbecken

Wasser – eine begrenzte Ressource in Bezug auf ökologische, soziale und kulturelle Aspekte. Besonders der Klimawandel, sich ändernde Konsummuster und das steigende Bevölkerungswachstum erhöhen den Stellenwert des H20.

Während weltweit 2 Mrd. Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser haben und fast 4 Mrd. Menschen zumindest zeitweise unter Wasserknappheit leiden, ist es in Deutschland und Europa vor allem das Thema der Wasseraufbereitung, das es heute schon zu fokussieren gilt. Wir bei METZEN legen hohen Wert auf Nachhaltigkeit und sind überaus erfahren in der Lösung komplexer Probleme bzw. Herausforderungen, welche durch die neuen Anforderungen an Kläranlagen oder Regenüberlaufbecken im europäischen Raum entstehen können.

Andreas Groth, METZEN Industries

Ein Beitrag von: Andreas Groth, Geschäftsführer, METZEN Umwelttechnik

Die ökologische Optimierung der Klärwerksanlagen

Über 95 Prozent der deutschen Bevölkerung ist an die öffentliche Kanalisation angeschlossen. Das anfallende Abwasser wird in über 10.000 Kläranlagen mit einem rund 515.000 Kilometer langen Kanalnetz gereinigt. Insgesamt fallen mehr als 10 Milliarden Kubikmeter Abwasser an, die der Aufbereitung zugeführt werden.

Klärwerke sind durch die Behandlung des Abwassers eine effiziente Lösung, um die Verbreitung von Infektionskrankheiten einzudämmen. Die Ansprüche an den Gesundheits-, Gewässer- und Ressourcenschutz sind jedoch gestiegen. Als zukünftiger „Wasser- und Ressourcendienstleister“ sollen Kläranlagen die hygienischen Erfordernisse im Blick behalten und hygienisch unbedenkliches Wasser zur Wiederverwendung produzieren. Das bedeutet unter anderem, dass sowohl Legionellen als auch antibiotikaresistente Keime, welche beide regelmäßig in deutschen Abwässern zu finden sind, aus dem Wasser

METZEN Industries | Wasserwirtschaft
Um die Gewässer im Sinne des deutschen Wasserhaushaltsgesetzes und der europäischen Wasserrahmenrichtlinien zu schützen, empfehlen Wissenschaftler Nährstoffe wie Phosphor und Stickstoff sowie biologisch schlecht abbaubare Mikroschadstoffe, Mikroplastik und Nanopartikel aus dem Abwasser herauszufiltern. Dies würde sowohl den Ansprüchen an den Gesundheits- als auch an den Gewässerschutz gerecht werden. Im Sinne des Ressourcenschutzes soll der Verbrauch von Energie und Betriebsstoffen reduziert und die im Abwasser enthaltenen Ressourcen Wasser, Nährstoffe und Energie genutzt werden. Dies lässt die nachhaltige Abwasseraufbereitung in einen noch stärkeren Fokus rücken.

Aufgrund dessen entsprechen auch die Kernpunkte der im Jahr 2000 in Kraft getretenen Wasserrahmenrichtlinien, der Forderung nach einem guten ökologischen und chemischen Zustand der Gewässer. Die zu METZEN gehörende Korzonek Klärwerkstechnik ist seit mehr als 50 Jahren erfahren im Bereich der Maschinentechnik von Kläranlagen und steht Ihnen hierbei mit ihrem Team für die nachhaltige Optimierung und Sanierung Ihrer Anlage jederzeit zur Seite.

Neben der Produktion bedarfsgerechter Spezialersatzteile für alle Räumermaschinen werden Längs- oder Rundräumer komplett ausgetauscht oder saniert, um damit eine hohe Verfügbarkeit der Anlagen sicher zu stellen. So leistet auch METZEN im Bereich Umwelttechnik ihren Beitrag, um nachhaltig für sauberes Trinkwasser zu sorgen.

Quellenangabe:

BMU (2021). Kurzinfo Abwasser – Kläranlage. https://www.bmu.de/themen/wasser-abfall-boden/binnengewaesser/abwasser/klaeranlage-kurzinfo/

BMU (2021). Weltwassertag am 22. März 2021. https://www.bmu.de/themen/wasser-abfall-boden/binnengewaesser/gewaesserschutzpolitik/international/weltwassertag-am-22-maerz-2021/

BMU (2010). Die Wasserrahmrichtlinie. Auf dem Weg zu guten Gewässern. https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/4012.pdf

Cornel, P., Schaum, C. (2016). Abwasserbehandlung der Zukunft: Gesundheits- Gewässer- und Ressourcenschutz. Erschienen in Österreichische Wasser- und Abfallwirtschaft 68, S. 134-145

Wasser Wissen (2021). Regenüberlaufbecken. http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon/r/regenueberlaufbecken.htm